Integration mit Microsoft Teams

Microsoft Teams Direct Routing

EINFACHE INSTALLATION

Eine einfache, schnelle und gelingsichere Prozedur für die Einrichtung der Teams-Integration ist der Schlüssel für viele Unternehmen. Dafür gibt es bei der Einrichtung der Leitung zu Teams ein spezielles Auswahlmenü, wo nur die wesentlichen Daten eingetragen werden müssen. Die PBX kann automatisch ein X.509 Zertifikat generieren, so dass in den meisten Fällen keine weiteren Kosten für das Sicherheitszertifikat anfallen. In Fällen wo das nicht möglich ist, können alternativ gekaufte Zertifikate verwendet werden. 

Wenn Nebenstellen als Teams-Nebenstellen eingerichtet werden, sendet die PBX Anrufe automatisch zu Teams:

  • Dies funktioniert für Anrufe direkt zu Nebenstellen, aber auch wenn Rufgruppen oder genten-Gruppen angerufen werden.
  • Wenn andere Geräte und Apps registriert sind, werden diese parallel angerufen. Dadurch können die Benutzer das Gespräch dort annehmen wo es gerade am besten paßt.
  • Benutzer können auch gleichzeitig oder zeitversetzt auf dem Handy angerufen werden, ohne dass eine App installiert werden muß. Dies ist sinnvoll wenn diese Mitarbeiter nur selten angerufen werden und keine ausgehenden Gespräche führen.

Wenn ein Teams-Benutzer einen ausgehenden Anruf tätigt, der nicht innerhalb der PBX terminiert wird, kann das Gespräch auf einen oder mehrere SIP-Leitungen gesendet werden.

Für die Terminierung stehen zahlreiche Anbieter im In- und Ausland zur Verfügung. Wenn mehr als zwei Leitungen verwendet werden, kann anhand eines Rufschemas der Anruf auf die passende Leitung geroutet werden. Damit können die Kosten für internationale Gespräche reduziert werden. Es ist auch möglich, Gespräche zu Mobiltelefonen über separate Leitungen zu routen. Für die Gesprächsdaten gibt es verschieden Möglichkeiten zur Berichterstattung, so  dass eine Kostentransparenz im Unternehmen hergestellt wird. 

Falls gewünscht kann die Telefonanlage bei Notrufen die Position des Anrufers melden, die der Nebenstelle zugeordnet wurde. Dies macht es z.B. bei Hotels einfacher eingehende Rettungskräfte an die richtige Stelle zu leiten. Mitarbeiter können über SMS und/oder durch Durchsagen über den Notruf informiert werden, so dass Maßnahmen bereits vor dem Eintreffen von Polizei oder Feuerwehr eingeleitet werden können.

Auch andere typischen Funktionen einer Telefonanlage werden für die Teams-Benutzer einfach verfügbar. Dies beinhaltet Live- und aufgenommene Durchsagen. Die entsprechenden Geräte können über das Vodia Plug-and-Play installiert werden. 

Jetzt registrieren

ANFORDERUNGEN

Für die Installation ist eine Schritt-für-Schritt Installationsanleitung verfügbar (auf Englisch), wo auch beschrieben wird welche Schritte auf der Teams-Seite erforderlich sind. Dafür ist es erforderlich dass der Systemadministrator eine Reihe von Kommandos in der Windows Shell eingibt. Die Änderungen sind in der Regel innerhalb einer Stunde verfügbar, je nach TTL-Einstellungen für die Domäne. Auf der PBX-Seite kann es erforderlich sein dass die Firewall eingestellt werden muß; vor allem wenn die PBX auf einer privaten Adresse betrieben werden soll. 

Anbieter von IT-Diensten können diese Schritte für Kunden übernehmen und die PBX als Dienst anbieten. Damit sparen die Unternehmen de Zeit, um die Schritte für das Einrichten und den Betrieb zu erlernen und können sich mehr auf Kernkompetenzen konzentrieren. Vor allem wenn eine PSTN-Terminierung gewünscht ist, macht es Sinn den Betrieb als Paket anzubieten und in monatlichen Gebühren abzurechnen.

Die Teams-Integration ist verfügbar für die Hosted PBX-Edition und für die Teams-Edition der Vodia PBX. Es ist erforderlich mindestens die Version 65 zu installieren. Die PBX ist für CentOS, Debian, Windows oder MacOS verfügbar und kann auch auf den Embedded Versionen wie Vodia IO und Vodia IOP verwendet werden.

HAUPTARGUMENTE FÜR DIE VODIA/TEAMS INTEGRATION

Wir leben in einer Zeit in der eine Vielzahl von komplexen System betrieben werden müssen um erfolgreich am Markt zu agieren. Aus diesem Grund haben wir hart einer Integration gearbeitet, die die produktivsten Prozesse im Unternehmen unterstützt.

Es ist in allen Unternehmen wichtig, dass alle Mitarbeiter von überall aus auch ohne PC oder Tischtelefon einfach miteinander sprechen können. Dadurch dass die PBX auch mit Geräten funktioniert die nicht direkt mit Teams verbunden werden können, wird vermieden dass Kommunikationsinseln entstehen. Dies erleichtert die Einführung von Teams in vielen Unternehmen; teilweise ist es eine Notwendigkeit.

Die ausgezeichnete Desktop-Präsenz von Teams wird verbunden mit der Möglichkeit, mit Mitarbeitern in Bereichen zu kommunizieren, wo der Einsatz von PCs oder Mobiltelefonen schwierig ist. Dies eröffnet neue Möglichkeiten für Branchen wie Transport, Logistik oder Fabriken, die vorher nur schwer adressiert werden konnten. 

Dies beinhaltet:

  • Problemlose Kommunikation zwischen Teams- und Nicht-Teams-Mitarbeitern im Unternehmen
  • Einbeziehen von Teams-Nebenstellen in Rufgruppen um eingehende Anrufe zu verteilen
  • Festnetznummern können flexibel an Teams- und Nicht-Teams-Nebenstellen zugeordnet werden
  • Flexibilität bei der Balance zwischen PC und Arbeitsplätzen mit klassischen VoIP-Telefonen
  • Einsatz von bevorzugten Tischtelefon-Marken
  • Reduktion der Gesprächsgebühren

Für Unternehmen

DOKUMENTATION

Hier können Sie die Vodia Dokumentation zum Thema Microsoft Teams finden.